Überspringen zu Hauptinhalt

Connecting Link ist eine lösungsorientierte Therapiemethode, welche als Ziel hat das im Körper gespeicherte kompensierte Verhalten oder Problem erneut kurzfristig zu öffnen, um eine bessere Lösung gezielt und zum eigenen Leben passend herbeizuführen.

Dabei arbeite ich mit einer kinetischen Muskeltestmethode am Finger und mit einer Abfolge bestimmter Augenbewegungen, so lange bis die Lösung gefunden ist.

Es besteht keine Trance oder ähnliches. Man ist immer wach und bekommt alles mit. Es ist nicht notwendig viel zu erzählen oder gar wissen zu müssen. Manches kann auch gelöst werden ohne “Geschichte”.

Beispiel aus der Praxis

Eine ältere Dame sollte wegen einer Schlafapnoe nachts eine Maske tragen. Sie war eigenverstanden, erkannte die Notwendigkeit und legte sich abends mit der Maske ins Bett. Sie konnte jedoch nicht einschlafen. Nach jeweils einer halben Stunde war sie schweißgebadet, hatte Herzklopfen und Übelkeit. Man versuchte alles, andere Maske, anderes Therapiegerät. Nichts half. Was nun?

Während einer Connecting Link stellte sich heraus, dass die Dame als Kind im Luftschutzbunker mit einer Gasmaske sitzen musste. Das hatte sie schon lange vergessen, aber während der Therapie “fiel” es ihr wieder ein. Sie spürte die Beklemmung, das Herzrasen und “stinkenden Gummi”.

Connecting Link Therapie
Im Körper gespeicherte Verhaltensweisen ändern

Die Therapie wurde so gestaltet, dass die Dame die Erlebnisse im Bunker mit der Gasmaske verarbeiten konnte und diese nicht mehr bedrohlich im Unterbewusstsein lagen. Diese Verarbeitung wird durch verschiedene Abfolgen von Augenbewegungen durchgeführt. Es wird dabei nicht gesprochen, man muss nicht alles wieder hervorzerren. Es wird lediglich der Zusammenhang hergestellt. Anschließend konnte die Dame die Maske jede Nacht zum Schlafen nutzen und Panik trat nie mehr auf.

findet Anwendung bei:

allen Beschwerden die immer wieder kommen

chronische Erkrankungen
  • schwer behandelbare Allergien, Neurodermittis oder Autoimmunerkrankungen
  • Migräne
  • Tinitus
  • Rückenschmerzen
störende Verhaltensweisen
  • Stottern, Hüsteln, Räuspern
  • Prüfungsangst, Sprechangst vor Gruppen
  • Zwangsstörungen
  • Minderertigkeitsempfinden
  • Ängste, Panikstörung oder auch depressive Stimmung
Entwicklungsstörung
  • auch bei Kindern mit Hilfe der Eltern anwendbar
Persönlichkeitentwicklung
  • egal, ob ich meinen Golfabschlag verbessern möchte, dabei aber immer wieder den linken Fuß komisch abspreize….
    oder
  • ob ich meine nächste Prüfung mit mehr Sicherheit angehen möchte
    oder
  • nicht wieder einen Partner treffen möchte, der mich “wieder nur” ausnutzt
    oder
  • einfach mit dem Nägelkauen aufhören möchte
  • alles hat mal angefangen. Diesen Punkt gilt es zu verändern, das geht mit Connecting Link.

Ablauf der Behandlung

kinetischer Muskeltest mit Augenbewegung

Testung wie und womit garbeitet wird

Thema, Zeit und Ort

Emotion spüren

meist tauchen “vergessene” oder “nicht wichtig” empfundene Erinnerungen auf

Verknüpfung lösen

verschiedene Augenbewegungen in bestimmter Reihenfolge und Rhythmus

Wiederholung

so lange bis alles Stabil ist

Im Körper gespeicherte kompensierte Verhalten oder Probleme erneut kurzfristig öffnen
und gezielt bessere Lösungen finden.

Infos & Tipps

Sie wollen mehr über die Therapiemethode erfahren?

Oder würden sich gerne zu diesem Thema beraten lassen? Dann würde ich mich freuen, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen oder mir eine Nachricht zukommen lassen. Ich melde mich dann umgehend bei Ihnen. Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

An den Anfang scrollen