Überspringen zu Hauptinhalt
5 Maßnahmen Um Wieder Einzuschlafen

Was tun, wenn man nachts erwacht und nicht wieder einschlafen kann. Hier sind 5 Maßnahmen, die Ihnen helfen, nach einem Aufwachen in der Nacht wieder einschlafen zu können.

Maßnahme 1

Sollte meine persönliche Schlafzeit bereits erfüllt sein, muss ich aufstehen, auch wenn es erst 3.00 ist und mit „10 Schritte zum guten Schlaf“ weiter arbeiten

Maßnahme 2

Aufstehen und warmes Wasser mit Basensalz oder Schüssler „heiße7“ schluckweise langsam trinken.

Maßnahme 3

15 Minuten still auf dem Rücken liegen, nicht bewegen und von 100 rückwärts zählen

Maßnahme 4

Visualisierung wie im Beitrag „Herzfrequenzatmen“ beschrieben

Maßnahme 5

Radikaler Schnitt, dabei nur den  linken Fuß für 2 Minuten auf eine eiskaltes Kühl Element stellen, anschließen direkt wieder ins Bett. Hilft bei aufsteigender Unruhe und/oder Angst sehr gut.

Wichtige Information zum „Wachliegen“

Wach im Bell liegen ist eigentlich sehr gut. Es ist nicht krankhaft, oder behandlungsbedürftig. Dabei kann man in aller Ruhe visualisieren. Den nächsten Tag vorstellen, was man machen wird, was man kochen möchte oder nähen, stricken, pflanzen, arbeiten etc. so genau und präzise ausdenken, wie es möglich ist, und zwar so toll wie ich es gern möchte, so perfekt, freudig und leicht wie es mir zusagt.

Wer in seinem Leben Kinder, Enkel, Patenkinder hat, kann sich Geschichten ausdenken, die er diesem Kind erzählen wird, wirkliche ausgedachte Geschichten und diese im Geiste dem Kind erzählen, von Anfang bis Ende. Das ist gut für den Erzähler und eine fast verlorene Welt für die Kinder, denn nur von einem Mensch erzählte Geschichten bringen auch Emotion mit.

Diese Wachliegezeit ist ein wahres Geschenk und sollte als dieses genutzt werden. Dabei wird mein Geist ruhig, entspannt, mein Herz schlägt ruhig und mein Nervensystem arbeitet gelassen. Dann brauche ich auch nicht mehr nachts um 3.00 Uhr aufstehen zum bügeln.

Weitere Beiträge in Blog & News

An den Anfang scrollen