Überspringen zu Hauptinhalt

Im 21. Jahrhundert leiden in einem der reichsten Länder der Welt so viele Menschen an Schlafstörungen wie noch nie. Bis zu 80% lt. Studien der DAK haben mindestens einmal im Leben über längere Zeit Schlafprobleme. Was steckt dahinter? Vielleicht eine Zivilisationskrankheit?

Schlafstörung ist eine Volkskrankheit

Schlaf ist für Menschen ein lebensnotwendiges Grundbedürfnis zur Erhaltung der Gesundheit. Schlaf verläuft in verschiedenen Zyklen. Es werden leichte Schlafphasen beobachtet, sowie Tief und Traumschlafphasen. Dabei finden im Körper seelische und körperliche Regenerationsprozesse statt. Können diese Schlafphasen nicht stabil verlaufen, oder fallen sie stark vermindert aus, bleibt die Erholung des Körpers aus und es treten verschiedene Symptome auf. Damit die Schlafphasen stabil und ausreichend verlaufen benötigt der Körper Ruhe und eine sichere Umgebung. Störende Faktoren wie Lärm, Licht und Schmerzen, aber auch Stress und Sauerstoffmangel zB bei Schlafapnoe oder Herzkrankheiten können dies massiv stören.

Symptome

Die Symptome bei Schlafstörungen können sehr vielfältig sein:

Tagesmüdigkeit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit

entstehen durch gestörte Schlafarchitektur wodurch Tiefschlafphasen verhindert werden. Als Ursache hierfür kommen Erkrankungen wie Schlafapnoe, Schnarchen, Zähneknirschen, Lärm, Schmerzen in Frage.

Neigung zum Einschlafen

am Tag, zB in Besprechungen kann ein Symptom für Narkolepsie, eine Autoimmunerkrankung des Schlaf/Wach Systems sein. Sie kann behandelt werden.

Vergesslichkeit, Konzentrationsstörung, Aufmerksamkeitsstörung

Kommen zustande durch Störung des Traumschlafes, sog. REM-Schlaf. In dieser Phase werden Gedächtnissinhalte, Gelerntes und Erlebtes verarbeitet. Fällt diese zu kurz aus, dann wird das Gehirn nicht richtig „aufgeräumt“. Ursache sind leichte Schlafapnoe nur im Traumschlaf, Schlafwandeln, Pavor Nocturnus, abendlicher Alkoholgenuss oder spätes Essen.

Gewichtszunahme, Übergewicht

Durch Schlafapnoe oder Schnarchen wird der Schlaf häufig unterbrochen durch Weckreaktionen (sogenannte Arousals). Dabei werden immer wieder Stresshormone ausgeschüttet, wie zB Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol(körpereigenes Cortison). Diese verhindern den Stoffwechsel. Cortison macht dick. Wenn der Körper nachts ständig Cortisol ausschüttet ist morgens davon sehr viel im Blut, auch der Blutzucker ist zu hoch und wird in Fettzellen eingelagert. Sobald diese Weckreacktionen ausbleiben sinkt der Cortisolspiegel und der Blutzucker, der Stoffwechsel funktioniert wieder und man kann Gewicht abnehmen.

Herz- und Lungenprobleme, Atemnot

Allergien, Asthma, häufige Erkältungen werden begünstigt durch schlechten Schlaf und können chronisch werden

Einschlafstörung, Durchschlafstörung und Aufwachstörung

Lebensbedingungen, die mit viel psychische Belastung einhergehen, zB Schulden, Belastung am Arbeitsplatz, Termindruck, familiäre Belastung führen am Tag zu einer angespannten, verkrampften Körperhaltung. Fehlt ein sportlicher Ausgleich wird diese Anspannung auch mit in den Schlaf genommen, der Körper kann auf diese innere Anspannung im Schlaf mit vermehrtem Aufwachen reagieren. Der Betroffene wird dadurch nur noch nervöser und gestresster. Ein Teufelskreislauf beginnt.

Depression / traurige niedergeschlagene Stimmung

kann durch eine REM-Assoziierten Schlafapnoe ausgelöst werden. Besonders betroffen sind schlanke Frauen mittleren Alters

Wiederkehrende Infekte

durch nächtliche Schlafunterbrechung jeglicher Art kann es zu vermehrtem Cortisol Anstieg nachts kommen. Das Immunsystem wird dadurch heruntergefahren und die Infektanfälligkeit steigt

Ursachen

für Schlafstörungen, so vielfältig wie das Leben

Organische Ursachen
  • Klassisch die verschiedene Formen der Schlafapnoe, Atemaussetzer in der Nacht
  • Narkolepsie eine Autoimmunerkrankung
  • Zähne knirschen
  • Unruhige Beine, Restless leg oder PLMS (periodisch auftretende Bewegung der Beine und Arme)
  • Neurodermitis bei Kindern und Erwachsenen
  • Herz- Kreislauferkrankungen
  • Lungenerkrankungen
  • Übergewicht
  • Fehl- oder Mangelernährung oder Unverträglichkeiten oder Allergie gegenüber Nahrungsmitteln
  • Mineralstoffmangel
  • Hormonelle Störung zB Schilddrüse, Wechseljahre, Pubertät, Melatonin-Serotoninstoffwechsel
  • Schmerzen
  • Neurologische Erkrankungen wie Borreliose, Gürtelrose oder andere Infektionskrankheiten
Seelische Ursachen
  • Seelische Störungen, familiäre Belastung
  • Schlafwandeln, Panikattacken oder Pavor Nocturnus nicht nur bei Kindern
Ursachen im Umfeld
  • Stress, beruflich oder familiär bedingt
  • Lärm, schnarchender Bettnachbar
  • Ungünstige Matratze, Kopfkissen oder Bettposition
  • Wasserader im Schlafbereich
  • Hohe abendliche Blaulichtbelastung

Behandlung

erfolgt immer individuell, abhängig von den Ursachen und Symptomen

bei organischen Ursachen
  • Behandlung der Schlafapnoe mittels „Maske“ nCPAP/nBPAP Therapie, Zahnschiene, Zungenschrittmacher
    (kann  im Schlaflabor in Schwabach diagnostiziert und durch mich eingestellt und betreut werden)
  • Behandlung bei Autoimmunerkrankung mit Bioresonanz, Connecting Link und hoöopathischen Mitteln
  • Behandlung der unruhigen Beine mit Homöopathie, Schüssler Salzen und Connecting Link
  • Schlafwandeln und Pavor Nocturnus mit Connecting Link und homöopatischen Hochpotenzen
  • Behandlung der Herz- und Lungenerkrankung begleiten zur schulmedizinschen Therapie
  • Gewichtsreduktion mit Connecting Link, Bioresonanztherapie und Ernährungsoptimierung, ggf orthomolekulare Therapie
  • Hormonelle Störung begleitende Behandlung oder Bioresonanz, Kneippen, homöopathische Mittel
  • Behandlung von Viruserkrankung mit Bioresonanz und isopatische Mittel der Firma Sanum Kehlbeck
  • Schmerztherapie ggf zur schulmedizinischen Therapie mit Craniosacral, Osteopathie und Bioresonanz, auch homöopathische Mittel und Schüssler Salze, Connecting Link
bei seelischen Ursachen
  • Seelische Belastung am besten mit Connecting Link
  • Stess mit Connecting Link,
bei Ursachen, die durch das Umfeld bedingt sind
  • Ein- und Durchschlafstörungen mit Wiederherstellung der Tag-Nacht Regulation
  • Bettplatz Organisation
  • Ggf. Mitbehandlung des Schlafpartners

Schlaf ist für Menschen ein lebensnotwendiges Grundbedürfnis zur Erhaltung der Gesundheit.

Infos & Tipps

Sie haben Probleme mit Schlafstörungen?

Oder würden sich gerne zu diesem Thema beraten lassen? Dann würde ich mich freuen, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen oder mir eine Nachricht zukommen lassen. Ich melde mich dann umgehend bei Ihnen. Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

An den Anfang scrollen