Überspringen zu Hauptinhalt
0 911 - 43 78 44 oder 0 151 - 56 33 37 22

Der Neurodermitis liegt in den meisten Fällen eine Allergie gegen Kuhmilch oder Weizen zu Grunde.Bereits der Genuss von Kuhmilch oder Weizen durch die stillende Mutter kann bei dem Säugling heftige allergische Reaktionen in Form von Hautausschlägen, Juckreiz und Entzündungen hervorrufen.

Zumeist wird versucht diese Hautsymptome mittels Salben zu behandeln. Dies gelingt in nur wenigen Fällen. Auch Cortison hilft oft nur vorübergehend. Hier kommt der Bioresonanztherapie eine große Rolle zu.Bereits bei ganz jungen Säuglingen ist es möglich eine Testung durchzuführen, und damit die Ursache der Neurodermitis zu finden. Anschließend wird eine Bioresonanz-Therapie beim Kind durchgeführt. Dazu ist eine vorübergehende allergen freie Kost, sowie eine allergen freie Umgebung des Kindes erforderlich. Nach Beendigung der Therapie ist die Diät nicht mehr notwendig.

Die Therapie erfolgt am Bioresonanzgerät. Sie ist schmerzfrei und in der Regel ohne zusätzliche Medikamente erfolgreich. Die Mutter oder der Vater hält das Kind auf dem Arm. Es werden verschiedene Elektroden platziert, womit die Therapiefrequenzen appliziert werden. Selbst bei schweren Hautsymptomen reichen meist 8 Behandlungen aus, um die Haut dauerhaft von der Neurodermitis zu befreien.Das Verfahren geht auf 30 Jahre Erfahrung durch Dr. Schuhmacher und Dr. Hennecke zurück.

Sollte bei Ihnen oder Ihrem Kind Neurodermitis vorliegen, und Sie Interesse an der Therapie haben kontaktieren Sie mich gerne zu einem Informationsgespräch über die Therapie.

  • 0911 437844
  • 0151 56333722
An den Anfang scrollen